Ideenpool - Wie wird Österreich zum "best place to be born"?

  • Feedback- und Einreichphase
    Ergebnis: 85 Einreichungen
    von 02.02. bis 20.04.15

  • Community Bewertungsphase
    von 21.04. bis 05.05.15
    1908 battles von 83 Benutzer

  • Fachgruppe Entscheidungsphase
    von 06.05. bis 12.05.15

Manche Ideen sind nur für unsere Benutzer sichtbar. Tausche dich mit anderen Kreativen aus und stelle dich kreativen Aufgaben.

Registriere dich oder log dich ein um alle Ideen zu sehen.
83 Ideen gefunden
Sortieren nach
Mehr zum „where-to-be-born“-Index.
von Bernhard Pürschl am 11. Februar 2015 - 10:42
Teilnahme am Wettbewerb Wie wird Österreich zum "best place to be ... (Öffentlich)
Schlagwort: Sonstiges, Ausgangssituation Economist
Zeichenbrettvorschau von Mehr zum „where-to-be-born“-Index.
Bildungssysteme entwickeln
von pinky am 11. Februar 2015 - 11:06
Teilnahme am Wettbewerb Wie wird Österreich zum "best place to be ... (Öffentlich)
Schlagwort: Bildungssystem
Zeichenbrettvorschau von Bildungssysteme entwickeln

Die Gesellschaft, das Land, die Welt als solches ist in einem ständigen Wandel. Die zukünftigen Generationen werden diesem Wandel mit bestehenden aber auch neuen Wissen entgegentreten und diesen auch fortführen. Das Bildungssystem sollte in der laufenden Entwicklung eines Bürgers immer optimale Rahmenbedingungen bieten (nicht nur Grundschule, Schule und Studium). Wissen teilen damit es sich vermehrt. Lernen von erfahrenen Personen, Wissenstransfer von Jüngeren zu Älteren, Einbindung der Zivilgesellschaft in den Bildungsbereich und, und, und...
Initiativen so wie auch tolle Projekte gibt und gab es schon oft - dennoch scheint es unmöglich unser Bildungssystem auf eine neue Stufe zu...

Maßnahmenplan zur Stärkung der Gemeinschaft
von j_mhl am 11. Februar 2015 - 14:37
Teilnahme am Wettbewerb Wie wird Österreich zum "best place to be ... (Öffentlich)
Schlagwort: Bildungssystem, Menschen & Familie, Politik & Verwaltung, Erfolgsfaktoren, Werte & Zusammenleben
Zeichenbrettvorschau von Maßnahmenplan zur Stärkung der Gemeinschaft

Ö als "best place to be born" zu sehen, wäre schön. Jedoch lässt die amtierende Regierung daran zweifeln, ob richtige und nachhaltige Maßnahmen dafür gesetzt werden. Die Finanzkrise und wachsende Arm- Reich-Schere sind beängstigend; der europaweite Rechtsruck lässt erkennen, dass Solidarität und Mitgefühl immer mehr schwinden.
Hierbei sehe ich vor allem die Politik in der Pflicht, das Gemeinschaftsgefühl zu stärken. Politiker erarbeiten nur Programme für ihre Zielgruppen, nicht jedoch für die Gemeinschaft und eine allgemeine, nachhaltige Verbesserung.
Ein umfassender Plan zur Stärkung des Gemeinwohls wäre als gesamtpolitische Aufgabe wünschenswert. Dieser sollte konkrete...

Österreich als Internationaler Innovations-Hub
von Henson am 23. Februar 2015 - 19:06
Teilnahme am Wettbewerb Wie wird Österreich zum "best place to be ... (Öffentlich)
Schlagwort: Standortvorteile, Politik & Verwaltung, Wettbewerbsfähigkeit, Wirtschaft, Wissenschaft, Sonstiges, Ausbildungssystem, Bildungsabschlusses, Englisch, Erasmus, Innovation, Internationalisierung, Start-UP
Zeichenbrettvorschau von Österreich als Internationaler Innovations-Hub

Österreich verliert international an Attraktivität. Investitionen lassen nach, bürokratische Hürden sind zu hoch. Durch bessere Rahmenbedingungen und Ressourcen für die Forschung und eine weitere Internationalisierung der Universitäten, sowie durch Schaffung einer echten Start-Up Kultur und Erleichterung moderner Finanzierungsmodelle für Gründer wird Österreich zu einem internationalen Hub für innovative Ideen in Wissenschaft und Technik. Schritt für Schritt wird Englisch zur zweiten Verwaltungssprache ausgebaut. Das erleichtert die Bürokratie für ausländische Investoren und Forscher. Zusätzlich soll jeder Österreicher, unabhängig seines Bildungsabschlusses, über eine C1 Sprachkompetenz...

Warum liegt Schweiz voran?
von burgstallerfj am 24. Februar 2015 - 9:27
Teilnahme am Wettbewerb Wie wird Österreich zum "best place to be ... (Öffentlich)
Schlagwort: Standortvorteile, Menschen & Familie, Politik & Verwaltung, Ressourcen & Nachhaltigkeit, Wirtschaft, Werte & Zusammenleben
Zeichenbrettvorschau von Warum liegt Schweiz voran?

Ich denke die Schweiz liegt voran da diese keine (wirtschafttliche, militärische und politische) Großmacht im herkömmlichen Sinn wie zb. die USA ist, deren Zenith bereits überschreitet bzw. schon überschritten hat, ist.

Ein kleiner Staat wie die Schweiz hat sich die Unabhängigkeit (Neutralität) gegenüber anderen erhalten.

Die Schweiz macht im Gegensatz zu Österreich scheinbar doch mehr richtig als wir hier in Österreich! => der Volksentscheid zählt scheinbar durch die direkte Demokratie meh als in Österreich und macht dies scheinbar in weiterer Folge atraktiver => Österreich hat auch eine direkte Demokratie, diese ist im Gegensatz zur Schweiz aber durch Volksbefragung...

Tausche Arbeitszeit in Ausbildungszeit!
von aTAnAT am 24. Februar 2015 - 21:57
Teilnahme am Wettbewerb Wie wird Österreich zum "best place to be ... (Öffentlich)
Schlagwort: Standortvorteile, Bildungssystem, Menschen & Familie, Sonstiges, ausbildung, Bruttojahresarbeitszeit, work-life-balance
Zeichenbrettvorschau von Tausche Arbeitszeit in Ausbildungszeit!

Seitens OECD fand man heraus, dass Menschen mit einer guten Ausbildung insgesamt zufriedener mit ihrem Leben sind. Noch zufriedener sind sie, wenn sie mehr Freizeit haben um ihren Hobbies nachgehen und sich mehr der Familie widmen zu können usw.

Vergleicht man anhand einer Auswertung der European Foundation for the Improvement of Living and Working Conditions die Bruttojahresarbeitszeit von Österreich (2017,6) mit jener von Ländern, die im "where-to-be-born"-Index auf den vorderen Plätzen liegen (Niederlande: 1950,0/Dänemark: 1924,0/Schweden: 1929,2), so fällt auf, dass wir mehr arbeiten.

Um Arbeiten interessanter und das Leben in Ö wertvoller zu machen, sollte ein Teil der...

Impulse für die Politik als Wohlstandsindikator
von aTAnAT am 25. Februar 2015 - 9:13
Teilnahme am Wettbewerb Wie wird Österreich zum "best place to be ... (Öffentlich)
Schlagwort: Menschen & Familie, Politik & Verwaltung, Sonstiges, Anreize, Bürgerpolitik, Parteigründung, Wahlbeteiligung
Zeichenbrettvorschau von Impulse für die Politik als Wohlstandsindikator

Der Bundespräsident wurde von weniger als 50% der Stimmberechtigten gewählt und bei der Nationalratswahl gaben weniger als 75% ihre Stimme ab. In den Niederlanden - diese liegen im "where-to-be-born"-Index fünf Plätze vor Österreich - lag die Wahlbeteiligung zuletzt bei 88%!

Ich denke, dass gelebte Demokratie mit einer höheren Wahlbeteiligung einhergeht und ein Indikator für den Wohlstand ist. Es braucht daher Impulse für eine zeitgemäße und ansprechende Politik!

Impuls 1: Alle Parteien sollen zu Wahlen antreten können - ohne Erfordernis von Unterstützungserklärungen. Das würde die politische Landschaft bereichern!
Impuls 2: Die Parlamentssitze ohne Mindestsitzanzahl...

Innovationsfähigkeit durch Online-Lernen steigern
von aTAnAT am 25. Februar 2015 - 21:19
Teilnahme am Wettbewerb Wie wird Österreich zum "best place to be ... (Öffentlich)
Schlagwort: Bildungssystem, Ressourcen & Nachhaltigkeit, Wettbewerbsfähigkeit, Sonstiges, Ausbildungslücke, Beschäftigungsquote, Bildungsausgaben, Bildungsrevolution, Innovationsfähigkeit
Zeichenbrettvorschau von Innovationsfähigkeit durch Online-Lernen steigern

2012 wurden in Österreich 5,8% des BIP für die Ausbildung ausgegeben (Quelle: data.worldbank.org). Vergleicht man diesen Wert mit jenen von Ländern ähnlicher Größe die lt. "where-to-be-born"-Index vor uns liegen (Irland 6,2%, Schweden 7,0%, Norwegen 6,9%), so zeigt sich, dass hier eine nachhaltige Ausbildungslücke besteht.

Mein Vorschlag: die digitale Bildungsrevolution ist in vollem Gange (NZZ webpaper: "Wer als Universität nicht mitmacht, wird überrollt") - warum nicht einen Teil der 17 Mrd. Euro jährlich nicht nur ins Personal (lt. Statistik Austria 61% der staatlichen Bildungsausgaben), sondern auch in Online-Lernen zu investieren und einen breiteren Zugang zu Lehrmaterialien...

McGyver 2.0
von FaszinationT am 2. März 2015 - 16:43
Einreichung zu Wie wird Österreich zum "best place to be ...
Schlagwort: Standortvorteile, Bildungssystem, Menschen & Familie, Wettbewerbsfähigkeit, Wissenschaft
Zeichenbrettvorschau von McGyver  2.0

Viel (junge) Menschen orientieren sich bei ihren (Berufs-)Entscheidungen an Image und Sozialprestige. Obwohl jeder Smartphone und Entertainmentsysteme benutzt, interessieren sich die wenigsten für die technische Berufsbilder die es braucht um dies alles zu entwickeln. Was fehlt? Eine öffentlichkeitswirksame Möglichkeit um diese TechnikerInnen/Berufe - ohne die unser Leben wie wir es heute kennen, nicht möglich wäre - zielgruppenspezifisch vorzustellen.

Dies könnten Kooperationen mit Fernsehserie, ein Computerspielen, ein Stickeralben, Ü-Eier-Figuren etc. sein. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt ;)

i love your bizness + Impulse:Neugründung:2018
von aTAnAT am 4. März 2015 - 19:18
Teilnahme am Wettbewerb Wie wird Österreich zum "best place to be ... (Öffentlich)
Schlagwort: Bildungssystem, Politik & Verwaltung, Wettbewerbsfähigkeit, Wirtschaft, Erfolgsfaktoren, Werte & Zusammenleben, Sonstiges, Gründeranlaufstellen, Imagekampagne, Impuls, Jungunternehmer
Zeichenbrettvorschau von i love your bizness + Impulse:Neugründung:2018

Gemessen an der Anzahl der Unternehmensgründungen je 1000 Einwohner liegt Österreich weltweit an 105. Stelle (mit Abwärtstendenz). Um dem entgegenzuwirken und eine bessere Ausgangsbasis vor allem für die Jungen zu ermöglichen, schlage ich folgende Impulse vor.

Impuls 1: Wertschätzung der Jungunternehmer und Kreative durch Imagekampagne "i love your bizness" oder "austria loves your business" aktivieren
Impuls 2: Gründeranlaufstellen, die administrative Aufgaben koordinieren und den link zu Fachexperten legen
Impuls 3: umfassendere Finanzierungsmöglichkeiten (einfachere Zugänge für seed money z.B. durch crowdinvesting, pps)
Impuls 4: Kammerzugehörigkeit "light"...

Wir haben es selbst in der Hand
von Lineee am 7. März 2015 - 11:16
Teilnahme am Wettbewerb Wie wird Österreich zum "best place to be ... (Öffentlich)
Schlagwort: Ressourcen & Nachhaltigkeit, Werte & Zusammenleben, Sonstiges, Feinstaub, Lebensqualität, Nachhaltigkeit, natur, Umwelt, Umweltschutz
Zeichenbrettvorschau von Wir haben es selbst in der Hand

Meiner Meinung nach ist eine intakte Umwelt die absolute Grundlage dafür, dass es sich an einem Ort zu leben lohnt.
Wir selbst sind verantwortlich dafür.
Die Luft zum Atmen, das Wasser zum Trinken, die Nahrung zum Essen. All das sollte bedenkenlos konsumierbar sein.
Wir können die Schuld nicht auf Politik oder Großunternehmen schieben. Jeder Einzelne kann etwas verändern.
Als Regionalbeispiel, meine Heimatstadt Graz: Wenn jeder einzelne öfter auf das Auto verzichten würde, würde das die Luftqualität erhöhen.
Wenn jeder einzelne seltener auf Importprodukte bei der Nahrung zurückgreifen würde, würde das die Lebensmittelqualität verbessern und den CO2 Ausstoß...

ein "think-tank" als Impuls für die Wirtschaft
von aTAnAT am 8. März 2015 - 22:02
Teilnahme am Wettbewerb Wie wird Österreich zum "best place to be ... (Öffentlich)
Schlagwort: Politik & Verwaltung, Wettbewerbsfähigkeit, Wirtschaft, Sonstiges, Abgaben, Bürokratie, Freistellungsverordnungen, Gesetze, Gutachten
Zeichenbrettvorschau von ein "think-tank" als Impuls für die Wirtschaft

Will jemand in Österreich ein Unternehmen gründen, so sind unbedingt zu beachten: Verordnungen und Gesetze, Verbote, Beschränkungen und Vorschriften. Diese gibt es sogar in Kombination z.B. als Verordnung über ein Verbot. Und so sind gefordert:
- Gutachten für Baustellen-LKW beim Rückwärtsfahren,
- sinnlose Abgaben und Zwangsbeitrage,
- Normierungen von Gemüsearten.

Ich wünsche mir einen "think-tank", mit dem ausgearbeitet wird,
- wie Unternehmer mehr Zeit und Freiheit für ihr Unternehmen erreichen können,
- wie die betrieblichen Anforderungen vereinfacht werden können (praktische online-Lösungen und weniger Bürokratie),
- "one-stop-shops" in...


Die Ideenplattform ist für deine Browserversion noch nicht geeignet.

Links zu den Browsern die wir derzeit unterstützen: