Ideenpool - Wie wird Österreich zum "best place to be born"?

  • Feedback- und Einreichphase
    Ergebnis: 85 Einreichungen
    von 02.02. bis 20.04.15

  • Community Bewertungsphase
    von 21.04. bis 05.05.15
    1908 battles von 83 Benutzer

  • Fachgruppe Entscheidungsphase
    von 06.05. bis 12.05.15

Manche Ideen sind nur für unsere Benutzer sichtbar. Tausche dich mit anderen Kreativen aus und stelle dich kreativen Aufgaben.

Registriere dich oder log dich ein um alle Ideen zu sehen.
83 Ideen gefunden
Sortieren nach
Zukunft der Landwirte
von WolfFranz am 8. April 2015 - 12:31
Teilnahme am Wettbewerb Wie wird Österreich zum "best place to be ... (Öffentlich)
Schlagwort: Standortvorteile, Menschen & Familie, Politik & Verwaltung, Ressourcen & Nachhaltigkeit, Wettbewerbsfähigkeit, Wirtschaft, Werte & Zusammenleben
Zeichenbrettvorschau von Zukunft der Landwirte

Wie bereits in Ideen zuvor erwähnt mache auch ich mir Sorgen um die Zukunft der Landwirtschaft, genauer gesagt um die regionale Nahversorgung.

Immer weniger Nachkommen von Landwirten übernehmen den Familienbetrieb und schlagen stattdessen eine andere berufliche Laufbahn ein. Nur zu verstehen, da heutzutage gerade kleine Betriebe unter dem Dasein von Großmärkten leiden.

Es müsste nun eine Umdenken in der Politik aber auch in der Gesellschaft stattfinden. Früher gaben Menschen einen großen Teil ihres Einkommens für Nahrungsmittel aus, heute ist das nicht mehr so. Der Großteil der Bevölkerung kauft seine Lebensmittel zu günstigen Preisen im Supermarkt anstatt hochqualitative...

Zuhören lernen
von Hackher am 17. März 2015 - 19:00
Teilnahme am Wettbewerb Wie wird Österreich zum "best place to be ... (Öffentlich)
Schlagwort: Erfolgsfaktoren, Werte & Zusammenleben
Zeichenbrettvorschau von Zuhören lernen

Wichtig ist die Entwicklung von sozialen Kompetenzen, die einem die Fähigkeit bieten, seinem Gegenüber, sowohl privat, als auch beruflich, zuzuhören, seinen Bedürfnissen auf die Spur zu kommen und so ein kundenorientiertes Profil zu erzeugen.
Es wird zukünftig wichtig sein, über das spezielle Bedürfnis des Kunden einen wirtschaftlichen Mehrwert zu generieren. Und dies gelingt, wenn man nicht den Wirtschaftstrend nacheilt, sondern den Wünschen des Kunden

Working Capital einmal anders
von Nivit am 17. April 2015 - 19:16
Einreichung zu Wie wird Österreich zum "best place to be ...
Schlagwort: Standortvorteile, Ressourcen & Nachhaltigkeit, Wirtschaft, Erfolgsfaktoren, Werte & Zusammenleben, Sonstiges, Shared Work, Technologie, Werkstätten
Zeichenbrettvorschau von Working Capital einmal anders

Der Mythos der Garagenfirma ist weltweit ist noch immer allgegenwärtig. Sei es jetzt eine Hard- oder Software Firma die aus dem Garagendasein zum internationalen Weltkonzern gereift ist, die Umsetzung erfolgte immer von Menschen die etwas rasch und einfach umsetzen konnten. Um diesen Pioniergeist auch bei den jungen ÖsterreicherInnen zu wecken, sollte es in Ballungszentren frei zugängliche Werkstätten (ähnlich dem FabLab der TU Graz) geben, in denen Ideen schnell und einfach umgesetzt werden können (digital und! analog). Hier könnten Unternehmungen Hallen, Werkstätten oder Geräte zur Verfügung stellen und über Landes-/Bundesmittel Werkstoffe, etc angekauft werden. Damit kann die...

Wirtschafts-Modellversuch
von holzschlag am 20. April 2015 - 21:16
Teilnahme am Wettbewerb Wie wird Österreich zum "best place to be ... (Öffentlich)
Schlagwort: Standortvorteile, Menschen & Familie, Ressourcen & Nachhaltigkeit, Wettbewerbsfähigkeit, Wirtschaft, Werte & Zusammenleben, Sonstiges, Aktienmarkt-Sozialismus, Corneo, Demokratiereform, Modellversuch, Polanyi, Wirtschaft
Zeichenbrettvorschau von Wirtschafts-Modellversuch

In Oesterreich wird - auf Initiative von progressiven Mitgliedern von Industrie und Regierung und unter der Aegide der EU - ein Wirtschafts-Modellversuch in Gang gesetzt. Dieser basiert auf den Ideen von Dr. Giacomo Corneo und dem Aktienmarkt-Sozialismus (naehere Erlaeuterungen dazu siehe Wikipedia).

Der Modellversuch wird in relevanter Groesse gestartet - das Modell erweist sich als erfolgreich und gewinnt Wachstum und Eigendynamik. Die groessten Probleme unserer Zeit - Unterwanderung der Demokratie durch Lobbyismus und Plutokratie und ungerechte Verteilung - koennen damit geloest werden.

Oesterreich profitiert davon am meisten da die Durchsetzung von Oesterreich initiiert...

Wirtschafts-Cluster fördern
von HealthConsulter am 28. März 2015 - 4:08
Teilnahme am Wettbewerb Wie wird Österreich zum "best place to be ... (Öffentlich)
Schlagwort: Standortvorteile, Ressourcen & Nachhaltigkeit, Wettbewerbsfähigkeit, Wirtschaft, Wissenschaft, Erfolgsfaktoren, Sonstiges, Absolventen, Ausbildungsplätze, Ertragskraft, Experten, Industriezweigen, Investition, Jobs, Konzentrieren, Schwerpunkte, Standortes
Zeichenbrettvorschau von Wirtschafts-Cluster fördern

Zentralisierung von speziellen Industriezweigen z.B.: Medizin oder Automobil nach Vorbild von Silicon Valley.
Konzentrieren wir verschiedene Schwerpunkte auf bestimmte Ort und machen diese zu weltweiten Vorzeigeprojekten. Diese Orte ziehen Experten an und steigern somit die Ertragskraft des Standortes.
Die Politik ist gefordert, diese Dinge zu ermöglichen und natürlich zu fördern.

Je mehr dieser relevanten Cluster in Österreich angesiedelt werden, desto mehr Experten brauchen wir. Unsere Absolventen finden Ausbildungsplätze und danach Jobs.

Ein anfänglich teuere Investition die sich am Ende rechnen sollte (ROI).

Wir haben es selbst in der Hand
von Lineee am 7. März 2015 - 11:16
Teilnahme am Wettbewerb Wie wird Österreich zum "best place to be ... (Öffentlich)
Schlagwort: Ressourcen & Nachhaltigkeit, Werte & Zusammenleben, Sonstiges, Feinstaub, Lebensqualität, Nachhaltigkeit, natur, Umwelt, Umweltschutz
Zeichenbrettvorschau von Wir haben es selbst in der Hand

Meiner Meinung nach ist eine intakte Umwelt die absolute Grundlage dafür, dass es sich an einem Ort zu leben lohnt.
Wir selbst sind verantwortlich dafür.
Die Luft zum Atmen, das Wasser zum Trinken, die Nahrung zum Essen. All das sollte bedenkenlos konsumierbar sein.
Wir können die Schuld nicht auf Politik oder Großunternehmen schieben. Jeder Einzelne kann etwas verändern.
Als Regionalbeispiel, meine Heimatstadt Graz: Wenn jeder einzelne öfter auf das Auto verzichten würde, würde das die Luftqualität erhöhen.
Wenn jeder einzelne seltener auf Importprodukte bei der Nahrung zurückgreifen würde, würde das die Lebensmittelqualität verbessern und den CO2 Ausstoß...

Wie wird Österreich zu Best place to be born?
von burgstallerfj am 22. März 2015 - 11:37
Teilnahme am Wettbewerb Wie wird Österreich zum "best place to be ... (Öffentlich)
Schlagwort: Menschen & Familie, Politik & Verwaltung, Erfolgsfaktoren
Zeichenbrettvorschau von Wie wird Österreich zu Best place to be born?

Ich finde die Frage ist irgendwie sarkastisch!

Österreich ist Best place to born!

Man muss den Menschen nur vor Augen halten welchen Sozialleistungen wir in Österreich haben und das wir vor größeren Katastrophen immer gewahrt werden.

Wo kann ein jeder, egal welcher Sozialschicht entsprungen, die Schulbank drücken ohne das hierfür großartig Kosten entstehen?

Wo kann ein jeder einen Arzt und Krankenhäuser aufsuchen und bekommt diese Sozialleistungen bezahlt? (Selstbehalt hin oder her => das sind Kleinigkeiten gegenüberdem wenn man sich diese Leistungen selber zahlen müsste)

Wir haben keine Hungersnöte! Man hat in österreich das soziale Auffangnetz wo...

Weniger Arbeiten gleicher Verdienst-was wäre wen
von sonjaromirer am 1. April 2015 - 16:02
Teilnahme am Wettbewerb Wie wird Österreich zum "best place to be ... (Öffentlich)
Schlagwort: Politik & Verwaltung, Wirtschaft
Zeichenbrettvorschau von Weniger Arbeiten gleicher Verdienst-was wäre wen

Arbeitszeit von 40(38,5)h/Wo. auf 30h/Wo. reduzieren bei gleichbleibendem Verdienst
Es könnte passieren, dass
- durch die freibleibende Zeit und steigende Zufriedenheit mehr konsumiert und investiert wird (Konsum-, Investitionsanstieg)
- es weniger Arbeitslose gibt, da die Stundenverteilung auf die Gesamtbevölkerung umverteilt wird
- es weniger Überstunden (offene und versteckte) gibt, somit weniger psychische Belastungen und weniger langfristige gesundheitliche Beeinträchtigungen
- sich die physische/psychische Gesundheit der Bevölkerung aufgrund optimaler Work-Life-Balance deutlich verbessert – weniger Kosten im Gesundheitssektor fallen an. (Vl. sogar...

Welt ohne Geld und essbare Städte
von Henny am 16. April 2015 - 21:45
Teilnahme am Wettbewerb Wie wird Österreich zum "best place to be ... (Öffentlich)
Schlagwort: Werte & Zusammenleben
Zeichenbrettvorschau von Welt ohne Geld und essbare Städte

"Pflücken Verboten" gehört der Verganganheit an: Überall sind Obstbäume und -sträucher gepflanzt, und in den Parks quellen Beete über vor Gemüse und Kräutern für alle, die vorbeikommen. Es geht in eine Richtung, wo Gewinn nicht in Geld gemessen wird, sondern in Genuß und Freiheit. Gemeinschaftlich werden essbare Inseln kreiert, einfach, weil es gut ist. Der Mensch steht im Mittelpunkt, das Geld wird Nebensache.

Welche Faktoren sind wichtig?
von burgstallerfj am 23. März 2015 - 9:06
Teilnahme am Wettbewerb Wie wird Österreich zum "best place to be ... (Öffentlich)
Schlagwort: Bildungssystem, Menschen & Familie, Werte & Zusammenleben
Zeichenbrettvorschau von Welche Faktoren sind wichtig?

Ich denke zu Hinterfragen was einem wirklich wichtig wäre ist die Quintessenz:

1.) soziale Absicherung => möchte ich alles selber Bezahlen (USA) oder werden die sozialen Leistungen erbracht => wenn ich keinen Job habe, lebe ich auf der Straße oder bekomme ich Arbeitlosengeld, Mindestsicherung usw.
2.) wenn ich Arbeite soll ich dafür auch beloht werden => Steuerreform neu ist schön und gut, aber wenn ich ein Loch stopfe und damit ein neues aufreiss => Umschichtung => wieso wird die Verteilung nicht anders durchgeführt => warum sind Kleinverdienste von Steuern befreit? Ich kann doch auch bei Kleinverdienern einen Beitrag einfordern => ein jeder möchte aus...

Warum liegt Schweiz voran?
von burgstallerfj am 24. Februar 2015 - 9:27
Teilnahme am Wettbewerb Wie wird Österreich zum "best place to be ... (Öffentlich)
Schlagwort: Standortvorteile, Menschen & Familie, Politik & Verwaltung, Ressourcen & Nachhaltigkeit, Wirtschaft, Werte & Zusammenleben
Zeichenbrettvorschau von Warum liegt Schweiz voran?

Ich denke die Schweiz liegt voran da diese keine (wirtschafttliche, militärische und politische) Großmacht im herkömmlichen Sinn wie zb. die USA ist, deren Zenith bereits überschreitet bzw. schon überschritten hat, ist.

Ein kleiner Staat wie die Schweiz hat sich die Unabhängigkeit (Neutralität) gegenüber anderen erhalten.

Die Schweiz macht im Gegensatz zu Österreich scheinbar doch mehr richtig als wir hier in Österreich! => der Volksentscheid zählt scheinbar durch die direkte Demokratie meh als in Österreich und macht dies scheinbar in weiterer Folge atraktiver => Österreich hat auch eine direkte Demokratie, diese ist im Gegensatz zur Schweiz aber durch Volksbefragung...

Von den Schweden lernen - Haushalt sanieren
von hazelnut am 17. April 2015 - 14:42
Teilnahme am Wettbewerb Wie wird Österreich zum "best place to be ... (Öffentlich)
Schlagwort: Politik & Verwaltung, Ressourcen & Nachhaltigkeit, Wettbewerbsfähigkeit, Erfolgsfaktoren, Sonstiges, Handlungsspielräume, öffentlicher Haushalt, Schulden
Zeichenbrettvorschau von Von den Schweden lernen - Haushalt sanieren

Österreich wird in den kommenden Jahren im Ranking der „Best Places to be Born“ zurückfallen. Schuld daran sind vor allem die ausufernden Schulden der öffentlichen Haushalte infolge von Bankenskandalen und nicht durchgeführten Strukturreformen. Damit zerstören wir die Handlungsspielräume unserer Kinder – der „Generation 2015“. Das Beispiel Griechenlands zeigt, wohin dieser Weg führt: zu Armut und Abhängigkeit.

Die wirksamste Maßnahme, Österreich zu einem (noch) attraktiveren Land zu machen, wäre daher ein nationaler Kraftakt zur Rückführung der Schulden der öffentlichen Haushalte. Das hieße zwar, für einige Jahre den Gürtel enger zu schnallen und auf manche öffentliche Leistung zu...


Die Ideenplattform ist für deine Browserversion noch nicht geeignet.

Links zu den Browsern die wir derzeit unterstützen: