Ideenpool - Wie wird Österreich zum "best place to be born"?

  • Feedback- und Einreichphase
    Ergebnis: 85 Einreichungen
    von 02.02. bis 20.04.15

  • Community Bewertungsphase
    von 21.04. bis 05.05.15
    1908 battles von 83 Benutzer

  • Fachgruppe Entscheidungsphase
    von 06.05. bis 12.05.15

Manche Ideen sind nur für unsere Benutzer sichtbar. Tausche dich mit anderen Kreativen aus und stelle dich kreativen Aufgaben.

Registriere dich oder log dich ein um alle Ideen zu sehen.
83 Ideen gefunden
Sortieren nach
Mehr zum „where-to-be-born“-Index.
von Bernhard Pürschl am 11. Februar 2015 - 10:42
Teilnahme am Wettbewerb Wie wird Österreich zum "best place to be ... (Öffentlich)
Schlagwort: Sonstiges, Ausgangssituation Economist
Zeichenbrettvorschau von Mehr zum „where-to-be-born“-Index.
Wie wird Österreich zu Best place to be born?
von burgstallerfj am 22. März 2015 - 11:37
Teilnahme am Wettbewerb Wie wird Österreich zum "best place to be ... (Öffentlich)
Schlagwort: Menschen & Familie, Politik & Verwaltung, Erfolgsfaktoren
Zeichenbrettvorschau von Wie wird Österreich zu Best place to be born?

Ich finde die Frage ist irgendwie sarkastisch!

Österreich ist Best place to born!

Man muss den Menschen nur vor Augen halten welchen Sozialleistungen wir in Österreich haben und das wir vor größeren Katastrophen immer gewahrt werden.

Wo kann ein jeder, egal welcher Sozialschicht entsprungen, die Schulbank drücken ohne das hierfür großartig Kosten entstehen?

Wo kann ein jeder einen Arzt und Krankenhäuser aufsuchen und bekommt diese Sozialleistungen bezahlt? (Selstbehalt hin oder her => das sind Kleinigkeiten gegenüberdem wenn man sich diese Leistungen selber zahlen müsste)

Wir haben keine Hungersnöte! Man hat in österreich das soziale Auffangnetz wo...

McGyver 2.0
von FaszinationT am 2. März 2015 - 16:43
Einreichung zu Wie wird Österreich zum "best place to be ...
Schlagwort: Standortvorteile, Bildungssystem, Menschen & Familie, Wettbewerbsfähigkeit, Wissenschaft
Zeichenbrettvorschau von McGyver  2.0

Viel (junge) Menschen orientieren sich bei ihren (Berufs-)Entscheidungen an Image und Sozialprestige. Obwohl jeder Smartphone und Entertainmentsysteme benutzt, interessieren sich die wenigsten für die technische Berufsbilder die es braucht um dies alles zu entwickeln. Was fehlt? Eine öffentlichkeitswirksame Möglichkeit um diese TechnikerInnen/Berufe - ohne die unser Leben wie wir es heute kennen, nicht möglich wäre - zielgruppenspezifisch vorzustellen.

Dies könnten Kooperationen mit Fernsehserie, ein Computerspielen, ein Stickeralben, Ü-Eier-Figuren etc. sein. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt ;)

Working Capital einmal anders
von Nivit am 17. April 2015 - 19:16
Einreichung zu Wie wird Österreich zum "best place to be ...
Schlagwort: Standortvorteile, Ressourcen & Nachhaltigkeit, Wirtschaft, Erfolgsfaktoren, Werte & Zusammenleben, Sonstiges, Shared Work, Technologie, Werkstätten
Zeichenbrettvorschau von Working Capital einmal anders

Der Mythos der Garagenfirma ist weltweit ist noch immer allgegenwärtig. Sei es jetzt eine Hard- oder Software Firma die aus dem Garagendasein zum internationalen Weltkonzern gereift ist, die Umsetzung erfolgte immer von Menschen die etwas rasch und einfach umsetzen konnten. Um diesen Pioniergeist auch bei den jungen ÖsterreicherInnen zu wecken, sollte es in Ballungszentren frei zugängliche Werkstätten (ähnlich dem FabLab der TU Graz) geben, in denen Ideen schnell und einfach umgesetzt werden können (digital und! analog). Hier könnten Unternehmungen Hallen, Werkstätten oder Geräte zur Verfügung stellen und über Landes-/Bundesmittel Werkstoffe, etc angekauft werden. Damit kann die...

Produktwissen - Unterricht in Technologie
von karde68 am 14. April 2015 - 11:39
Teilnahme am Wettbewerb Wie wird Österreich zum "best place to be ... (Öffentlich)
Schlagwort: Bildungssystem, Ressourcen & Nachhaltigkeit, Wettbewerbsfähigkeit, Wirtschaft, Wissenschaft, Sonstiges, gelebte Nachhaltigkeit, Konsumentenschutz, Produkte, Technologie, Warenlehre
Zeichenbrettvorschau von Produktwissen - Unterricht in Technologie

Qualität, Langlebigkeit, Konsumentenschutz, Nachhaltigkeit und Produktmanagement sind Schlagworte und Wissensgebiete, die heute Menschen vielfach fehlen. In Medien und Gesellschaft wird bemängelt, dass junge Leute kein naturwissenschaftlich - technisches Wissen mehr haben. Es fehlt an Allgemeinwissen über Produkte des Alltags und des Berufslebens.

Es soll ein Ausbildungsschwerpunkt für HTLs und BHS entwickelt werden, um Schülerinnen und Schüler in Produktwissen und Technologie zu schulen. In diesem Fach sollen aufbauend auf den bestehenden Unterricht in Biologie, Ökologie, Physik und Chemie angewandte Naturwissenschaften vermittelt werden:
* Technologie: Rohstoffgewinnung,...

Kreative Spielplätze für alle Altersgruppen
von Perryr am 10. April 2015 - 16:10
Einreichung zu Wie wird Österreich zum "best place to be ...
Schlagwort: Standortvorteile, Wettbewerbsfähigkeit, Wirtschaft, Wissenschaft, Werte & Zusammenleben
Zeichenbrettvorschau von Kreative Spielplätze für alle Altersgruppen

Meine Idee wie wir Österreich zu dem Land machen können in dem Erfinder und Querdenker aufwachsen wollen ist folgende:
In allen größeren Ballungszentren sollten Entwicklungsschmieden eingerichtet werden in denen jeder einfach darauf los bauen forschen und entwickeln kann. Diese Einrichtungen sind mit 3D Druckern, Drehmaschinen und Labors ausgerüstet. Diese werden von Fachkundigen Experten betreut. Kinder, Jugendliche, Studenten und auch Erwachsene haben oft tolle Ideen jedoch keine Möglichkeit diese auch zu verwirklichen. So sollen schon Kinder dazu gebracht werden sich in Ihrer Freizeit mit Chemie Biologie oder Technik zu beschäftigen. Ich habe die Erfahrung gemacht das Zeit in...

Bildungssysteme entwickeln
von pinky am 11. Februar 2015 - 11:06
Teilnahme am Wettbewerb Wie wird Österreich zum "best place to be ... (Öffentlich)
Schlagwort: Bildungssystem
Zeichenbrettvorschau von Bildungssysteme entwickeln

Die Gesellschaft, das Land, die Welt als solches ist in einem ständigen Wandel. Die zukünftigen Generationen werden diesem Wandel mit bestehenden aber auch neuen Wissen entgegentreten und diesen auch fortführen. Das Bildungssystem sollte in der laufenden Entwicklung eines Bürgers immer optimale Rahmenbedingungen bieten (nicht nur Grundschule, Schule und Studium). Wissen teilen damit es sich vermehrt. Lernen von erfahrenen Personen, Wissenstransfer von Jüngeren zu Älteren, Einbindung der Zivilgesellschaft in den Bildungsbereich und, und, und...
Initiativen so wie auch tolle Projekte gibt und gab es schon oft - dennoch scheint es unmöglich unser Bildungssystem auf eine neue Stufe zu...

Bedingungsloses Grundeinkommen
von Gast am 4. November 2015 - 13:22
Teilnahme am Wettbewerb Wie wird Österreich zum "best place to be ... (Öffentlich)
Schlagwort: Sonstiges
Zeichenbrettvorschau von Bedingungsloses Grundeinkommen

Es ist zwar nicht meine Idee, allerdings eine Idee die gerade in Österreich viel zu wenig Beachtung findet: Das Bedingungslose Grundeinkommen.

Die Idee ist im Prinzip sehr einfach, hat aber enorme soziale und wirtschaftliche Auswirkungen: "Jeder Mensch erhält bedingungslos so viel Einkommen, dass er ein würdiges Leben leben kann."

Sprich der Staat zahlt jedem österreichischen Staatsbürger ~800€ pro Monat ohne irgendwelche Fragen zu stellen. Es ist egal ob du reich oder arm bist, Bauer oder Arbeitsloser, dick oder dünn.

"Oiso.", würde dann so mancher Österreicher argumentieren, "Des ist ja a kompletter Blödsinn. Du fauler Hund willst Gels fürs nix tun!? Des is a...

Karenz-Modell für Eltern bis zum 6.Lebensjahr
von Timi1 am 17. April 2015 - 23:34
Teilnahme am Wettbewerb Wie wird Österreich zum "best place to be ... (Öffentlich)
Schlagwort: Kultur, Menschen & Familie, Erfolgsfaktoren, Werte & Zusammenleben, Sonstiges, Erhöhung, Gehalt, Kinderkrippe, Kompetenz, Lehrkörper, Mutter, Projektleiterin, soziale Kompetenz, Staat
Zeichenbrettvorschau von Karenz-Modell für Eltern bis zum 6.Lebensjahr

Wer die Karriere bevorzugt, soll diesen Weg weiterhin bestreiten. Den Eltern, die in den ersten Jahren für ihr Kind da sein wollen, soll das auch ermöglicht werden. Die Auswirkung auf das Kind, bei Erhöhung der Kinderkrippenanzahl (schrecklich wenn man dort 2-Jährige Kinder abgibt), überdenken.
Die soziale Kompetenz die von den Eltern dem Kind in den ersten Jahren für das Leben mitgegeben wird, fehlt total und kann man später nicht nachholen. Da hilft es auch nicht, wenn man wie heute unzählige Psychologen in den Schulen einsetzt, um die überforderten Lehrkörper zu unterstützen. Man kann die Erziehung nicht den Institutionen überlassen.Die Auswirkungen liegen auf der Hand.Ein Kind...

Politiker Gehälter ungerechtfertigt hoch
von burgstallerfj am 16. April 2015 - 14:26
Teilnahme am Wettbewerb Wie wird Österreich zum "best place to be ... (Öffentlich)
Schlagwort: Politik & Verwaltung
Zeichenbrettvorschau von Politiker Gehälter ungerechtfertigt hoch

Ich bin der persönlichen Meinung dass diese Gehälter welche unser Politiker beziehenzu hoch sind. Wie kann es sein das ein Bundespräsident von Österreich mehr verdient als der Präsident von den Vereinigten Staaten? Man sollte sich mal ansehen was unsere Politiker, welches Coleur auch immer, welches Salär in Monat bezieht! Sind diese Gehälter gerechtfertigt? Bei 8 Mio. Einwohnern einen Mindestbezug von min. fast € 5.000 (x14 jährlich) auf Bundesebene ist einfach nicht gerechtfertigt. Ich wäre dafür die Gehälter aller Politiker auf Bundes- und Landesebene um mind. 50% zu kürzen => das würde einige Millionen € pro Jahr in die Haushaltskasse spülen. Wie ist es bei einem Unternehmen, wenn...

Innovationsfähigkeit durch Online-Lernen steigern
von aTAnAT am 25. Februar 2015 - 21:19
Teilnahme am Wettbewerb Wie wird Österreich zum "best place to be ... (Öffentlich)
Schlagwort: Bildungssystem, Ressourcen & Nachhaltigkeit, Wettbewerbsfähigkeit, Sonstiges, Ausbildungslücke, Beschäftigungsquote, Bildungsausgaben, Bildungsrevolution, Innovationsfähigkeit
Zeichenbrettvorschau von Innovationsfähigkeit durch Online-Lernen steigern

2012 wurden in Österreich 5,8% des BIP für die Ausbildung ausgegeben (Quelle: data.worldbank.org). Vergleicht man diesen Wert mit jenen von Ländern ähnlicher Größe die lt. "where-to-be-born"-Index vor uns liegen (Irland 6,2%, Schweden 7,0%, Norwegen 6,9%), so zeigt sich, dass hier eine nachhaltige Ausbildungslücke besteht.

Mein Vorschlag: die digitale Bildungsrevolution ist in vollem Gange (NZZ webpaper: "Wer als Universität nicht mitmacht, wird überrollt") - warum nicht einen Teil der 17 Mrd. Euro jährlich nicht nur ins Personal (lt. Statistik Austria 61% der staatlichen Bildungsausgaben), sondern auch in Online-Lernen zu investieren und einen breiteren Zugang zu Lehrmaterialien...

Österreich als Internationaler Innovations-Hub
von Henson am 23. Februar 2015 - 19:06
Teilnahme am Wettbewerb Wie wird Österreich zum "best place to be ... (Öffentlich)
Schlagwort: Standortvorteile, Politik & Verwaltung, Wettbewerbsfähigkeit, Wirtschaft, Wissenschaft, Sonstiges, Ausbildungssystem, Bildungsabschlusses, Englisch, Erasmus, Innovation, Internationalisierung, Start-UP
Zeichenbrettvorschau von Österreich als Internationaler Innovations-Hub

Österreich verliert international an Attraktivität. Investitionen lassen nach, bürokratische Hürden sind zu hoch. Durch bessere Rahmenbedingungen und Ressourcen für die Forschung und eine weitere Internationalisierung der Universitäten, sowie durch Schaffung einer echten Start-Up Kultur und Erleichterung moderner Finanzierungsmodelle für Gründer wird Österreich zu einem internationalen Hub für innovative Ideen in Wissenschaft und Technik. Schritt für Schritt wird Englisch zur zweiten Verwaltungssprache ausgebaut. Das erleichtert die Bürokratie für ausländische Investoren und Forscher. Zusätzlich soll jeder Österreicher, unabhängig seines Bildungsabschlusses, über eine C1 Sprachkompetenz...


Die Ideenplattform ist für deine Browserversion noch nicht geeignet.

Links zu den Browsern die wir derzeit unterstützen: