Ideenpool - Lebensqualität

Manche Ideen sind nur für unsere Benutzer sichtbar. Tausche dich mit anderen Kreativen aus und stelle dich kreativen Aufgaben.

Registriere dich oder log dich ein um alle Ideen zu sehen.
3 Ideen gefunden
Sortieren nach
Bitte nicht stören!
von aTAnAT am 6. April 2015 - 9:30
Teilnahme am Wettbewerb Wie wird Österreich zum "best place to be ... (Öffentlich)
Schlagwort: Menschen & Familie, Werte & Zusammenleben, Sonstiges, Beziehungspflege, Entfaltung, Kind, Lebensqualität, Zeitbedürfnis
Zeichenbrettvorschau von Bitte nicht stören!

Der ideale Lebens-Ausgangs-Punkt ist Österreich dann, wenn die Kinder den Raum für eine selbständige und freie Entfaltung erhalten. Das Kind braucht in seiner Bewegungsentwicklung und beim Spielen sicherlich keine Anleitung. Was es braucht, weiß es von selbst und das sind sicher nicht wir Erwachsene, die stören!

Es braucht den Erwachsenen bei der Entwicklung einer aktiven Beziehungspflege, die widerum abhängig ist vom Wunsch des Kindes, ein Teil der Gemeinschaft zu werden.

Vorschlag: Den Eltern und erziehungsberechtigten Personen werden HelferInnen beiseite gestellt um zu helfen, die alltäglichen Haushaltsdinge wie einkaufen zu erledigen, wodurch die Eltern mehr Zeit für...

be smart! mehr soziale Innovationen für Österreich
von aTAnAT am 6. April 2015 - 8:31
Teilnahme am Wettbewerb Wie wird Österreich zum "best place to be ... (Öffentlich)
Schlagwort: Standortvorteile, Kultur, Menschen & Familie, Politik & Verwaltung, Ressourcen & Nachhaltigkeit, Wettbewerbsfähigkeit, Wirtschaft, Erfolgsfaktoren, Werte & Zusammenleben, Sonstiges, be smart, Innovationen, Innovationskultur, Lebensqualität
Zeichenbrettvorschau von be smart! mehr soziale Innovationen für Österreich

Wien ist zwar die Stadt mit der höchsten Lebensqualität (lt. Mercer-Studie), geht es um die Stadtentwicklung, sind auch Linz, Salzburg, Innsbruck und Graz top. In diesen Städten gibt es eine spezifische Innovationskultur, die soziale Innovationen (Ausweitung von eMobilität, Förderung von BürgerInnen-Solarkraftwerken) fördert wie auch traditionell technische Innovationen (Innovationszentren, Innovationsbezirke) unterstützt.

Benötigt werden - und dazu können wir alle mit Ideen beitragen - smart green cities, bei denen "grüne Technologien" im Vordergrund stehen, smart fast mobility durch ein breiteres Angebot von Fahr- und Transportmöglichkeiten sowie Multimodalität, smart easy...

Wir haben es selbst in der Hand
von Lineee am 7. März 2015 - 11:16
Teilnahme am Wettbewerb Wie wird Österreich zum "best place to be ... (Öffentlich)
Schlagwort: Ressourcen & Nachhaltigkeit, Werte & Zusammenleben, Sonstiges, Feinstaub, Lebensqualität, Nachhaltigkeit, natur, Umwelt, Umweltschutz
Zeichenbrettvorschau von Wir haben es selbst in der Hand

Meiner Meinung nach ist eine intakte Umwelt die absolute Grundlage dafür, dass es sich an einem Ort zu leben lohnt.
Wir selbst sind verantwortlich dafür.
Die Luft zum Atmen, das Wasser zum Trinken, die Nahrung zum Essen. All das sollte bedenkenlos konsumierbar sein.
Wir können die Schuld nicht auf Politik oder Großunternehmen schieben. Jeder Einzelne kann etwas verändern.
Als Regionalbeispiel, meine Heimatstadt Graz: Wenn jeder einzelne öfter auf das Auto verzichten würde, würde das die Luftqualität erhöhen.
Wenn jeder einzelne seltener auf Importprodukte bei der Nahrung zurückgreifen würde, würde das die Lebensmittelqualität verbessern und den CO2 Ausstoß...


Die Ideenplattform ist für deine Browserversion noch nicht geeignet.

Links zu den Browsern die wir derzeit unterstützen: